Eldorado für Erlkönige

Presse DESAY+ATTB

Intelligente Antennentechnik, Elektronik und Software für das Auto der Zukunft kommen künftig in verstärktem Maße aus Weimar-Legefeld. Der Grundstein für ein neues Entwicklungszentrum der Antennentechnik Bad Blankenburg wurde dort kürzlich gelegt. Die LEG (Landesentwicklungsgesellschaft) errichtet das neue Zentrum und vermietet es langfristig an das Unternehmen, das seit mehr als einem Jahr zum chinesischen Konzern Huizhou­ Desay SV Automotive Co. Ltd. gehört.

Entwicklungszentrum der Antennen­technik Bad Blankenburg entsteht in Weimar-Legefeld

Intelligente Antennentechnik, Elektronik und Software für das Auto der Zukunft kommen künftig in verstärktem Maße aus Weimar-Legefeld. Der Grundstein für ein neues Entwicklungszentrum der Antennentechnik Bad Blankenburg wurde dort kürzlich gelegt.

Die LEG (Landesentwicklungsgesellschaft) errichtet das neue Zentrum und vermietet es langfristig an das Unternehmen, das seit mehr als einem Jahr zum chinesischen Konzern Huizhou­ Desay SV Automotive Co. Ltd. gehört.

Mit der Erweiterung der F+E-Aktivitäten macht Desay SV den Standort Weimar-Legefeld zum Brückenkopf für die Expansion in Europa. Bisher ist Antennentechnik Bad Blankenburg vor allem Zulieferer für Nutz- und Spezialfahrzeuge. „Das neue Entwicklungszentrum schafft die Grundlage für unseren Einstieg in den breiten Markt der Pkw-Hersteller“, erläutert Geschäftsführer Dr. Michael Weber anlässlich der Grundsteinlegung. „Mit dem Entwicklungszentrum können wir künftig Fahrzeugprototypen sowohl mit unseren intelligenten Antennen ausrüsten und testen als auch mit Fahrzeugelektronik und Software von Desay SV. Damit ebnen wir den Weg für das autonome und vernetzte Fahrzeug der Zukunft.“

Der Bau des Entwicklungszentrums in Weimar-Legefeld bildet den Auftakt für einen hochmodernen Forschungsund Technologiecampus für Vorserienfahrzeuge oder „Erlkönige“.

„Unser nächstes Projekt ist der Aufbau einer reflexionsfreien Antennen-Messkammer“, freut sich Dr. Weber. „Wir sind auf Wachstumskurs und werden kurzfristig 20 bis 30 qualifizierte Fachkräfte einstellen. Mittelfristig ist ein weiterer Ausbau geplant.“

LEG-Geschäftsführer Andreas Krey sagte: „Für Thüringen sind innovative Firmen wie Antennentechnik Bad Blankenburg ein wichtiger Motor für die wirtschaftliche und technologische Entwicklung. Dass der chinesische Mutterkonzern Desay SV mitten in der Corona-Krise eine solch bedeutende strategische Weichenstellung vornimmt, ist ein überaus positives Signal, das Schub verleiht und Mut macht.“

Die LEG betreut das Unternehmen schon seit vielen Jahren und hatte im Jahr 2016 bereits die Ansiedlung am Standort Legefeld mit ermöglicht. „Ich freue mich sehr über diese Unternehmensentscheidung. Die Antennentechnik Bad Blankenburg sorgt dafür, dass Weimar nicht nur als kultureller Leuchtturm bekannt ist, sondern zunehmend auch als Standort international agierender Unternehmen wahrgenommen wird“, sagte Weimars Oberbürgermeister Peter Kleine. „Es ist vor allem eine optimistische und positive Nachricht in unruhigen und wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Ich sichere die volle Unterstützung der Stadt Weimar bei allen weiteren Unternehmenszielen zu.“

Ihrer Freude verlieh auch Orteilbürgermeisterin Petra Seidel Ausdruck: „Dass diese zukunftsorientierte Investition hier und heute ihren Anfang nimmt, freut mich sehr.

Unser Ortsteil Legefeld ist seit langem ein guter Standort für Innovation und unternehmerischen Fortschritt, und dies wird mit der aktuellen Erweiterung der Antennentechnik Bad Blankenburg kraftvoll unterstrichen!“